Wählen Sie Ihre Browseransicht:

60 Jahre Sportschule Steinbach

Am 3. November 2017 fand anlässlich des 60 jährigen Jubiläums der Südbadischen Sportschule Steinbach ein großer Festakt in der Halle 1 mit vielen geladenen Ehrengästen und anschliessend ein Handball Länderspiel der Junioren zwischen Deutschland und Belgien statt.


Impressionen und Presseartikel zum Jubiläum -Hier





Sportschule Steinbach saniert Halle 2

Von Mai bis Dezember 2017 saniert die Sportschule Steinbach die Halle 2. Das Projekt wird bei verschiedenen Gewerken gefördert durch:

Sanierung der Lüftungsanlagen:

  • Gefördert durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Sanierung der Lüftungsanlage und der LED-Beleuchtung

  • Nationale Klimaschutzinitiative: Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen

Neuer Kunstrasenplatz

Neuer Hockey-Kunstrasenplatz in Steinbach

 

Nach vier Monaten Bauzeit ist der neue Hockey Kunstrasenplatz der Sportschule Steinbach eröffnet worden. BSB Präsident Gundolf Fleischer freute sich bei der Eröffnung über die optimalen Bedingungen für die Sportart Hockey:“ Eine hervorragende Trainingsstätte und ein Ausbildungsstandort, auf dem sich der Nachwuchs für künftige Nationalteams wohlfühlen kann“. Gleichzeitig dankte er Ministerialrat Bertram Stoll für die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg. Der eigens für die Eröffnung aus Köln angereiste  Wolfgang Hillmann, Präsident des Deutschen Hockey-Bundes, zeigte sich hoch zufrieden über die neuen Trainingsmöglichkeiten für die Baden-Württembergischen Hockey-Auswahlmannschaften. Zusammen mit Marc Haller, Bundestrainer Nachwuchs weiblich, stellte er Trainingslager des Deutschen Hockey-Bundes in Aussicht. Natürlich freute sich Schulleiter Christian Reinschmidt über die Idee, dass auch mal ein Länderspiel in Steinbach stattfinden könnte. Die Voraussetzungen für internationale Begegnungen sind mit der neuen Anlage in Steinbach geschaffen worden. Unter der Leitung von Landestrainer Torsten Althoff zeigte die Baden-Württembergische U 14 Auswahl beim Eröffnungsspiel ein hochklassiges und abwechslungsreiches Hockeyspiel.

 

Für 450 000 Euro wurde nicht nur der Kunstrasenbelag erneuert, sondern auch die Beregnungsanlage auf den neuesten Stand gebracht. Durch eine neue Umzäunung kann jetzt auch zeitgleich auf der Tartanbahn Leichtathletiktraining stattfinden, ohne dass es Sicherheitsbedenken bezüglich rollender Hockeybälle gibt. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden, Margret Mergen, und der Ortsvorsteher des Reblands, Ulrich Hildner, zeigten sich beeindruck t vom neuen Hockeystadion in Steinbach und sprachen von einer Aufwertung des Reblands.

 

Sowohl der Präsident des Baden-Württembergischen Hockeyverbandes, Frank Lederbach, als auch Landestrainer Torsten Althoff sehen den neuen Kunstrasenplatz in Steinbach als wichtigen Pfeiler in der Kaderstruktur in Baden-Württemberg. Mit insgesamt 25 Lehrgangsmaßnahmen für das Jahr 2017 meldete der Hockeyverband einen großen Bedarf in Steinbach an, der sich in den nächsten Jahren möglicherweise noch ausweiten lässt.

 

Die ersten Nutzungstage des neuen Kunstrasens zeigten, dass sich auch Fußballmannschaften, Leichtathleten und Fitnessgruppen auf der neuen Anlage sehr wohl fühlten – ein Gewinn für alle Gäste der Sportschule Steinbach.